Bocas del Toro - Provinz in Panama

Die Provinz Bocas del Toro bietet Zugang zu einem wunderschönen blauen und tropischen Paradies, mit weißem Sand und kristallklarem Wasser. Die Bevölkerung ist eine Mischung aus panamaischen Ureinwohnern: Indigene und afro-antillanische Menschen. Diese Eigenschaften machen diese Provinz attraktiv für Touristen aus aller Welt, die sich dank der Freundlichkeit der "bocatoreños" immer willkommen fühlen.

Wie man nach Bocas del Toro kommt

Bei der Anreise nach Bocas del Toro gibt es zwei Möglichkeiten: einen Flug von Panama City direkt zum Flughafen von Bocas zu nehmen oder mit dem Auto durch Chiriqui zu fahren (was auch ein touristischer, schöner Ort ist). Besucher fahren normalerweise mit dem Auto oder einem dafür vorgesehenen Bus, der von David oder Boquete aus ca. $7,00 kostet, was eine geschätzte Zeit von 4 Stunden dauert.

Wenn man mit dem Auto fährt, muss man es in Almirante für $9,00 /pro Nacht parken und von dort aus werden Wassertaxis angeboten, die alle dreißig Minuten zum Hauptort in der Provinz Bocas del Toro abfahren. Einmal in Bocas Town angekommen, beginnt das eigentliche Abenteuer.

Surfen, exotische Gerichte, karibisches Paradies

Bocas del Toro ist das Lieblingsziel vieler Reisender weltweit, wegen seiner unglaublichen Landschaften und der Freundlichkeit und Entspannung, in einer wunderschönen karibischen Stadt. Viele beschreiben den Ort sogar als ein Paradies mit unendlichem Wasser.

Die meisten Strände in Bocas del Toro eignen sich hervorragend zum Surfen und auf vielen Inseln finden Sie Orte, an denen Sie das Surfen lernen können. Zuerst mit theoretischem Unterricht und dann direkt in Bocas' kristallklarem Wasser zum Üben.

Das Essen ist außergewöhnlich gut in Bocas, mit einem Geschmack von vielen verschiedenen Kulturen, dank "Bocas Topf der Rassen". In Bocas, in der Nähe der Küsten, leben mehrheitlich Indigene, wie in den anderen Regionen der Republik Panama. Jahrhunderts flohen jedoch schwarze Sklaven von den Plantagen der Antillen zusammen mit abenteuerlustigen Kaufleuten, meist Engländern und Franzosen, um sich einen neuen Lebensort zu schaffen. Im Laufe der Jahre fügten sie dem Archipel von Bocas del Toro kulturellen und wirtschaftlichen Wert hinzu. Einflüsse, die sich heute in ihrem Essen, ihren Bräuchen und ihrer Lebensweise widerspiegeln.

Durch die Inseln streifen

Der empfehlenswerteste Ort in Bocas del Toro ist die Isla Colon, da sich hier viele Diskotheken, Bars, Hotels, Hostels und ähnliche Lokalitäten befinden, die in der Regel mehr Leute anziehen und somit auch mehr Aktivitäten in der Freizeit bieten. Außerdem kann man in Bocas Town Fahrräder für ca. $1,50 pro Stunde y $10 pro Tag mieten.

Von Isla Colon aus gibt es verschiedene Boote, um die anderen Inseln zu besuchen. Normalerweise beginnt die Tour mit einer Fahrt durch die "Bahía de los Delfines", die zwischen der Insel Cristobal und einer Halbinsel liegt. Diese Bucht hat ruhiges Wasser und ist von Korallen, kleinen Fischen und Krustentieren umgeben. In den Monaten Juni und Juli behaupten die Besucher, einen wunderbaren Blick auf Delfine zu haben, die paarweise oder in 5er-Gruppen schwimmen.

"Cayo Zapatillas" ist ein berühmtes Ziel, bekannt durch die Fernsehserie "Survivors", die teilweise auf dieser Insel gedreht wurde. Auf der anderen Seite hat "Isla Bastimentos" den Strand des Roten Frosches, der seinen Namen einer Amphibie verdankt, die im tropischen Wald nahe der Insel lebt und bei Bedrohung giftig sein kann.

Aber wenn Sie auf der Isla Colon bleiben und nicht viele Taxiboote weit weg nehmen wollen, gibt es großartige Optionen von Stränden wie "Playa Bluff" oder "Playa Estrella", wo es viele Seesterne gibt, die Sie beim Schwimmen oder Spazierengehen in seinem weißen, weichen Sand beobachten können.

Vergessen Sie nicht, zur "Isla de los pajaros" zu gehen, neben der Isla Colon, wo man einen Teil der Vielfalt der Vögel in Panama beobachten kann.

Exotisches Essen und Menschen, Morgenbrise mit Geruch von Piña Colada und Salzwasser. Diese Empfindungen warten auf alle, die Bocas del Toro besuchen.